Actinoide
Gruppe:
IIIb
 
  Californium
Periode:
7
 
 
 
 
 
 
 
Ordnungszahl
Massezahl
Name
Schalen-Ordnung
 
98
251
Cf
2 | 8 | 18 | 32 | 28 8 | 2
 
 
 
 
 
 
radioaktiv
Metall
Californium
kein natürliches Vorkommen
 
 
 
 
Californium wurde nach dem Staat und der University of California benannt. Es wurde 1950 entdeckt, jedoch gab es erst 1960 künstlich hergestellte, sichtbare Mengen dieses Elements. Im Bild sind 0,3 Gramm von Californiumoxydclorid zu sehen.
Das langlebigste Californium besitzt eine Halbwertzeit von 900 Jahren. Sollte es bei einer Supernovaexplosion auftreten oder bei der Entstehung der Erde vorhanden gewesen sein, so nur in geringsten Mengen, die im Fall der Erde heute zerfallen wären.
 
 
 
 

 
Californium
 
 
 
 
Dichte bei 20°C
Schmelztemperatur
Siedetemperatur
 
 
15,1 kg/dm³
900°C
-°C
 
 
Radioaktivität
 
 
 
 
Massezahl
Halbwertzeit
 
 
 
251
900a
-
 
 
radioaktives Element,   Nuklide siehe Wikipedia
 

 
 
 
 
 

mineralien.GoBlack.de